Autowelt Baumann
 
Willkommen bei Autowelt-Baumann.de!

Sportgurt Lotus II-FE asm

Sportgurt Lotus II-FE asm
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
403,26 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Einbauseite
Farbe


Lieferzeit: 2 Wochen
Art.Nr.: 5205
Hersteller: Schroth
Mehr Artikel von: Schroth


  • Details
  • Eigenschaften

Produktbeschreibung

4-Punkt Profigurt - passend für Lotus Elise S1, S2 und 111R, Exige S1 und S2 sowie 340R; ca. 1,29 kg; 3" (75 mm) Schultergurte mit Schlauftechnik; 2" (50 mm) Beckengurte pull-down mit speziellen Lotus-Schraubbeschlägen; RFR-Drucktastenverschluss am innenliegenden Beckengurt befestigt; asm-System; FIA und ECE-R 16.04 zugelassen; aufrüstbar zum 5- oder 6-Punkt Gurt

Verwendete SCHROTH-Technologien:

asm - Sicherheitssystem
patentierte SCHROTH anti-submarining Technologie ("nicht unter den Beckengurt tauchen")

ECE-R 16.04 - Bauartgenehmigung
gemäß Standard ECE-R 16.04 getestet und zugelassen 

RFR - patentierter Dreh- oder Drucktastenverschluss

Webbing - Aufbau des Gurtband
Entwicklung, Material und Qualitätskontrollen bieten Ihnen maximale Sicherheit

50 mm (2") Beckengurt
Vorteile durch besseres Anliegen an den Körper 

FIA - Fédération International de l'Automobile 

Im Lieferumfang enthalten:

- Lotus II-FE asm - Gurt
- Sensor
- Rolle (Automat) 
- Befestigungsmaterial
- Verkabelung 
- Betriebs- und Einbauanleitung (Hier auch als Onlineversion)
- diverse Aufkleber

Produkteigenschaften

ZulassungDie Fédération Internationale de l'Automobile (Abkürzung: FIA) ist der internationale Dachverband des Automobils bzw. der Autofahrer mit Sitz in Paris.Das Ziel der Vereinigung von Automobilclubs ist die Förderung des Automobilsports und des internationalen Kraftverkehrs.Die FIA hat über 150 nationale Mitgliedsorganisationen in 118 Ländern, die ca. 100 Millionen Mitglieder repräsentieren. Deutschland wird durch den ADAC und den AvD vertreten.Das Internationale Sportgesetz (ISG) wurde von der FIA erstellt und wird kontinuierlich von ihr gepflegt. Die wichtigen Anhänge im FIA-Regelwerk sind Bestandteil des ISG. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Fia, 30.09.2008 Die mit FIA gekennzeichneten Schroth-Produkte sind gemäß den Standards der FIA getestet und homologiert. ECE-R 16.04 - BauartgenehmigungSCHROTH-Gurte sind nicht nur bauartgenehmigt (durch ECE-R 16.04), sondern sind die Einzigen, die mit einer ABG geliefert werden. Damit sind sie abnahmefrei in Fahrzeuge gemäß der SCHROTH Fahrzeug-Zuordnungsliste einbaubar. Nutzen Sie alle Sitze Die TÜV-geprüfte SCHROTH-Einbautechnologie erlaubt SCHROTH-Gurte zusätzlich zu den vorhandenen Gurtsystemen zu montieren und den Endgurt durch das Trennschloss schnell vom Gurt zu lösen. Dadurch können die Rücksitze genutzt und von allen Insassen die Originalgurte verwandt werden.:FIA (Rennsport)
BreiteDie Breite der Gurte wird in Zoll angegeben:Ungefähr: 2" = 50 mm, 3" = 75 mm Vorteile des 50mm (2") BeckengurtsFür die Erklärung, warum 50 mm Gurtband wirksamer als 75 mm Gurtband ist, sollte man sich die Form des menschlichen Körpers ansehen. Der Beckenkamm (IC) ist der Teil des Beckenknochens, der oberhalb der Hüften herausragt. Man spricht hier auch von Beckenbeuge (IC),die sich in sitzender Haltung an genau dieser Stelle ausprägt. 50 mm Gurtband passt vollkommen in diese Beckenbeuge, während 75 mm Gurtband über die Spitzen der Kammlinie herausragt. Das 75 mm Gurtband hat prozentual weniger Auflagefläche als das 50 mm Gurtband. Dadurch werden auf dem Hüftknochen, wo der Gurt aufliegt, bei einem Aufprall mehr Prellungen verursacht. Da das 50 mm Gurtband genau in der Beckenbeuge liegt, kann es 25 mm bis 40 mm strammer getragen werden und ist dabei noch komfortabler als das breitere Gurtband. Und weil sich das 50 mm Gurtband so perfekt in die Beckenbeuge anpasst, reduziert sich das Risiko, dass es über den Kamm hochrutscht und Submarining auslöst. Submarining ist das Phänomen, bei dem der Körper unter den Beckengurt taucht, was zu erheblichen Verletzungen der inneren Organe führen kann, wenn sie von dem Beckengurt gequetscht werden. Unfallstudien zeigen, je fester das Becken zurückgehalten wird, umso geringer sind die Auswirkungen auf Brust, Kopf und Nacken. Es gibt keinen Unterschied in der Festigkeit der Gurtbänder 50 mm oder 75 mm. Sie müssen die gleichen Bruchlasttests bestehen. Ein weiterer Vorteil der 50 mm Gurte gegenüber den 75 mm Beckengurten ist, dass diese bedeutend einfacher im Fahrzeug verstellt werden können.:Schulter 3", Becken 2"
Endgurt:Starr
Beschläge:Schraubbeschlag
Befestigung:4-Punkt
Hans-spezifiziertDer 2"/3" Gurt passt exakt auf das HANS-Modell. Was ist ein HANS spezifischer Renngurt? SCHROTH plante das Design und entwickelte die 50 mm / 75 mm (2"/3") HANS spezifische Schultergurtkombination 2002 als das HANS System in den Motorsport erstmals eingeführt wurde. Das Konzept des HANS spezifischen Renngurtes ist ganz einfach: wir entwickelten einen Gurt, der einwandfrei und komplett auf der Oberfläche des HANS Systems aufliegt, so dass kein Gurtband an den Seiten übersteht. Die Anpassung des 50 mm (2") Gurtbandes auf dem HANS System erlaubt eine sichere und optimale Führung des Schultergurtes. Das HANS spezifische 50 mm / 75 mm (2"/3") Design ist für all unsere 5-Punkt und 6-Punkt Gurte, d. h. für die Modelle Profi,Hybrid und Formel lieferbar. (Diese tragen am Ende der Gurtbezeichnung ein H wie z. B. Profi II-6H.) Der HANS spezifische 50 mm / 75 mm (2"/3") Renngurt kommt bei den von uns ausgestatteten Teams in den Serien Formel 1, NASCAR, Porsche Cup und WRC zum Einsatz. Wenn Sie bereits ein HANS System nutzen oder dessen Nutzung für die Zukunft planen, dann empfehlen wir einen unserer 50 mm / 75 mm (2"/3") HANS spezifischen Renngurte. HANS spezifische Renngurte dürfen nur mit einem HANS System benutzt werden.:Nein
VerschlussartRFR - DrehverschlussPatentierter Verschlussdeckel (integrierter Hebel). Alle Renngurte kommen mit dieser RFRTM-Verschlussversion. Der patentierte SCHROTH RFRTM- Drehverschluss basiert auf einer kohlefaserverstärkten Öffnungsmechanik, die ohne Fett und somit unanfällig gegenüber Staub und anderen Einflüssen arbeitet. Durch die sich während der Bedienung reduzierenden Öffnungskräfte (Regressive Force Release) benötigt der SCHROTH RFRTM- Drehverschluss im Gegensatz zu allen anderen Drehverschlüssen keinen überstehenden Hebel, um die strengen FIA Anforderungen zu erfüllen. RFR - DrucktastenverschlussRFRTM-Drucktastenverschluss (FE) im neuen Design, das sich kompakter und mit zusätzlicher Gewichstreduzierung präsentiert. Das patentierte Design des Verschlussdeckels mit dem integrierten Hebel schließt unbeabsichtigtes Öffnen praktisch aus. Darüber hinaus ist der Verschluss um ca. 30% leichter als andere vergleichbare Produkte. Trotzdem kann der SCHROTH RFRTM- Drehverschluss als einer der stabilsten Verschlüsse am Markt bezeichnet werden. Für zusätzlich ECE-R 16.04 straßenzugelassene Renngurte steht der RFRTM- Verschluss mit Drucktastenbetätigung zur Verfügung. Herkömmlicher DrucktastenverschlussEin herkömmlicher Drucktastenverschluss.:RFR-Drucktaste
asm-Systemasm® - SicherheitssystemEinen einmaligen Sicherheitsvorsprung offerieren SCHROTH 4-Punkt-Gurte mit dem patentierten asm®-Sicherheitssystem. asm® steht für anti submarining und meint die Verhinderung von unter den Beckengurt tauchen. Dieses bekannte Phänomen bei einem Frontalaufprall wird durch asm® wirkungsvoll reduziert. Da das System als Energiewandler arbeitet, muss immer in linke und rechte Gurte unterschieden werden. Das asm®-Sicherheitssystem befindet sich bei diesen Gurten im innenliegenden Schultergurt. Bei 4-Punkt-Gurten ohne asm® können bei einem Frontal-aufprall gefährliche Verletzungen auftreten. Daher werden SCHROTH Gurte, die im Straßenverkehr (FE Versionen) oder auch als 4-Punkt-Gurte eingesetzt werden, immer mit asm® ausgestattet. Die hervorragende Wirkweise der SCHROTH asm®-Gurte konnte auch im Einsatz mit Airbags nachgewiesen werden.Kopf- und Nacken-Schutz-Systeme (HANS® -Head And Neck Support) erlauben eine gute Rückhaltung des Kopfes mit reduzierter Nackenbeugung. Alle SCHROTH Renngurte, die zusammen mit einem solchen Kopfschutz genutzt werden können, werden ohne asm® geliefert. Gurte ohne asm® müssen im eigenen Interesse immer mit einem Schrittgurt getragen werden!:Ja
SlipStopSlip Stop - kein Verrutschen auf HANS-OberflächenGurtgegenstück unter dem Gurtband greifen in die Rillen der HANS Oberfläche. Normale Bewegung nach oben, unten und innen ist gewährleistet. Asymmetrische Rillen für optimale Funktion. SlipStop System - Patentierte SCHROTH Technologie! Die SlipStop Oberfläche auf dem HANS System verhindert, dass das Gurtband von der HANS Oberfläche rutscht. Die "Rillen" sind asymmetrisch, was die strukturierte Gurtbandoberfläche nach innen auf das HANS lenkt. Die neue HANS Oberfläche wurde für den Gebrauch mit Standardrenngurten sowie der neu konstruierten Produktpalette von SCHROTH SlipStop Gurten entwickelt. Der in der WRC getestete SlipStop Hosenträgergurt ist ein Design mit eingearbeiteten "Gurtgegenstücken" unter dem Schultergurt, welche perfekt in die gerillte SlipStop Oberfläche des HANS Systems greifen! Sobald der Hosenträgergurt richtig eingebaut ist, legen sich die Gegenstücke automatisch auf der HANS Oberfläche an, was mit einem "positiven Einrasten" vergleichbar ist. Ein weiterer Vorteil ist die neu entwickelte Längenverstellung mit eingearbeitetem SlipStop System. Dieses neue Design ermöglicht es Ihnen, die Schultergurte einfacher und schneller als bei jedem anderen erhältlichen System stramm zu ziehen.:Nein
FlexiBeltFlexi Belt - "pull-up" oder "pull-down" nach BeliebenFoto zeigt die Flexi BeltTM- Komponenten separiert und die montierten Versionen "pull-up" und "pull-down". Wer Hosenträgergurte nutzt, der weiß um die Begriffe "pull-up" und "pull-down" in Beckengurten. Oftmals werden die Längenverstellungen zur optimalen Bedienung mit unterschiedlichen Positionen bzw. Ausrichtungen benötigt. SCHROTH hat jetzt die Lösung in nur einem Gurt entwickelt: "Flexi BeltTM". Die Verschlusszungen und Beschläge lassen sich hiermit mit absolut schlupffreien Klemmen an den gewünschten Gurtenden befestigen. Sie fixieren Ihr individuelles "pull-up" und "pull-down", ganz nach Belieben, links anders als rechts und dann noch in den Längen, die Sie brauchen. Sogar der Tausch eines Schraub- gegen einen Ausklinkbeschlag wird möglich. "Flexi BeltTM" ist nur mit 50 mm breiten Becken-gurten, als SCHROTH Modell "-II" indiziert, lieferbar.:Nein
Hybrid:Nein
stahlwandpools
Neue Artikel
Hersteller
Hersteller Info
Schroth
Willkommen zurück!
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.